Neuigkeiten
 
Jahreskonferenz Bremen 2017
Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

vom 13.10. bis 15.10.2017 hat unsere Jahreskonferenz in Bremen statt gefunden. Der Vorstand freut sich, dass rund 120 Teilnehmer/-innen von unseren Mitgliedsvereinen dabei waren.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Bremer Sportfreunde für das Durchführen der Konferenz und hier insbesondere an den 1. Vorsitzenden Harry Homfeld und an Jörg Schroeder sowie an den Vorstand, als auch an den Vorstand des Unternehmens für die Unterstützung der Veranstaltungen.

Am Freitag, den 13.10.2017 haben die Vorstands- und die Verwaltungsratssitzung und am Samstag, den 14.10.2017 die Mitgliederversammlung erfolgreich statt gefunden. Alle notwendigen Beschlüsse erfolgten einstimmig und auch alle laut Satzung notwendigen Neuwahlen erfolgten problemlos.

Unser Schriftführer Helmut Wefelmeier hat nach 15jähriger Tätigkeit sein Amt als Schriftführer aufgegeben. Seine Nachfolgerin ist Marion Kryzyk aus Köln. Auch Fritz Sedlmaier aus München als Beisitzer seit 30 Jahren und Ute Bitter und Andrea Ernst als langjährige Kassenprüferinnen standen nicht zur Wiederwahl zur Verfügung.

Als neuer Beisitzer für Fritz Sedlmaier wurde Wolfgang Rein von den Sportfreunden aus München gewählt. Als neue Kassenprüfer wurden Gabi Rauch und Horst Gassman vom Straßenbahner Sportverein Mannheim gewählt.

Der Vorstand freut sich besonders darüber, dass sich verschiedene Gastgeber bis 2021 bereit erklärt haben, die Jahreskonferenzen durchzuführen. Unsere nächste Jahreskonferenz findet in Frankfurt/Main vom 19.10. bis 21.10.2018 statt. Das nächste Wandertreffen richten unsere Bielefelder Sportfreunde vom 29.6. bis 01.07.2018 aus.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Vereinen, die in diesem Jahr die sportlichen Wettkämpfe in den verschiedensten Sparten durchgeführt haben, sowie an alle Funktionsträger unseres Vereines und an die Mitglieder.

Jürgen Horstmann
1. Vorsitzender

Fotos der Veranstaltung


 
Sportringangeln BSG Osnabrück 
Am 02.09.2017 fand unser Sportringangeln der Vereine von Verkehrs- und
Versorgungsbetrieben e.V. am Mittelland Kanal in Achmer statt.
Die Vereine der Stadtwerke Hannover, der Üstra und der BSG Stadtwerke Osnabrück trafen
sich um 8 Uhr und stärkten sich zunächst mit einem Frühstück.
Anschließend wurden die Plätze gelost und die jeweils 4 Angler einer Mannschaft richteten ihre
Plätze ein.
Nachdem wir vom Vorstand noch ein paar wichtige Informationen an die Angler weiter gaben,
konnte das Angeln pünktlich um 10:30 Uhr gestartet werden.
Geangelt wurde auf Weißfische (20 cm)
                                 Karpfen (40 cm)
                                 Schleie (30 cm)
                                 Barsch (20 cm)
Gefangene Grundeln wurden getötet und separat in einem Behälter gesammelt.
Das Angeln endete um 14:30 Uhr.
Anschließend trafen wir uns zu einem gemütlichen Grillen und ausklingen des Tages bei Jens
und Helma im Garten.
An dieser Veranstaltung nahm auch das Vorstandsmitglied des Sportrings Helmut Wefelmeier
teil, der extra aus Köln anreiste.
Das Angeln war für die BSG Stadtwerke Osnabrück sehr erfolgreich, wurden von unserer
Mannschaft doch die meisten und die größten Fische gefangen.
Platzierung:
1.  Platz Stadtwerke Osnabrück   910 Punkte
2.  Platz Üstra Hannover              380 Punkte
3.  Platz Stadtwerke Hannover     100 Punkte
Bester Angler war Jens Reddieß von der BSG Osnabrück, gefolgt von Marc Toschirbil von der
Üstra und Winni Prior BSG Osnabrück
Da die Sportringangler schon seit geraumer Zeit einen Spartenleiter suchen hat Helmut
Wefelmeier in einer sehr angeregten Runde zu diesem Thema mit den Angler/innen eine
Diskussion geführt mit dem Ergebnis, dass jetzt auch im Angeln wieder ein Spartenleiter die
Geschicke lenkt. Klaus-Dieter Fritz hat sich bereit erklärt den Spartenleiter Angeln im Sportring
zu übernehmen. Er wurde einstimmig gewählt.   

Gez.
Der Vorstand

Fotos der Veranstaltung


 
Ehrenbeiratstreffen 2017
Am 04.08.2017 fand das diesjährige Ehrenbeiratstreffen in Hannover statt. Veranstalter war die Betriebssportgemeinschaft der Stadtwerke Hannover.

Um 13:00 Uhr trafen sich alle 20 Teilnehmer im Hotel Intercity. Nach einen kleinem Imbiss sind alle mit einem Bus der Üstra zum Besucherbergwerk nach Barsinghausen gefahren.

Nach der Einkleidung mit Helm und Grubenlampe begann die Einfahrt mit der Grubenbahn. Nach 1500 Metern Fahrt vom Stolleneingang bis zum Kohleflöz waren wir am Ziel. Dort begann der 500 Meter lange Rundweg über mehrere Ebenen und an den ehemaligen Abbaustrecken vorbei. Bohrmaschinen und Abbauhammer konnten wir ebenso in Funktion sehen, wie unterschiedliche Förderanlagen und Wasserräder. Ganzjährig herrscht eine Temperatur von neun Grad Celsius.

Alle Teilnehmer sind nach der interessanten Einfahrt mit vielen Eindrücken gut zum Eingang des Grubenstollens zurück gekommen.

Danach führte die Fahrt durch einen Teil des Schaumburger Landes zur Rupps Brauerei in Lauenau. Nach der Brauereibesichtigung gab es ein leckeres Abendessen im dazu gehörigen Restaurant Felsenkeller.

Nach einigen Stunden Aufenthalt mit vielen interessanten Gesprächen erfolgte die Heimreise zum Ausgangspunkt der Reise, dem Intercity Hotel Hannover, wo die Veranstaltung endete.

Herzlichen Dank an Thomas Dreßler, dem 1. Vorsitzender der Üstra, für seine Unterstützung.

Jürgen Horstmann
1. Vorsitzender vom Sportring

Fotos der Veranstaltung
 
44. Internationales Sportring-Wandertreffen in Mannheim/Ludwigshafen vom 30.06. – 02.07.2017

Am Freitagnachmittag fand die Wanderwartbesprechung im Best Western Leoso Hotel statt. Den Abend verbrachten die 165 Wanderfreunde bei einem reichhaltigen Büffet und netten Gesprächen im Felix-Bowling-Center.

Nach dem Frühstück am Samstag fuhren die Wanderfreunde mit der Bahn zum Bahnhof Ludwigshafen/Mitte. Die Wanderung führte über die Rheinbrücke zum Stephanienufer an das Schifferdenkmal in Mannheim und am Rhein entlang zum Waldpark. Nach einer Trinkpause ging es auf dem Hochwasserdamm zum Turnerheim vom Turnverein 1884 Neckarau. Dort gab es einen Imbiss und Getränke. Es wurden noch Gruppenbilder gemacht, dann fuhren die Teilnehmer mit der Straßenbahn bzw. dem Bus zum Hotel zurück.

Der Festabend fand im Heinrich-Pesch-Haus statt. Paul Horst Gaßmann aus Mannheim begrüßte die Teilnehmer. Nach dem leckeren Büffet begrüßte der 1. Vorsitzende im Sportring Jürgen Horstmann die Gäste. Ulrich Eichert und Hilde Bucco aus Ludwigshafen hielten eine Rede, wobei auch Grüße von Herrn Volz und Herrn In der Beek von der Geschäftsleitung der RNV übermittelt wurden. Herr Corppius, Leiter des Fahrbetriebes der RNV, hielt eine kurze Rede. Herr Hornyack vom Gesundheitsmanagement und Herr Maiko Weigand 2. Betriebsratsvorsitzender nahmen auch am Festabend teil. Paul Horst Gaßmann und Hilde Bucco übergaben die Gastgeschenke an die Wanderwarte. Die Spartenleiterin Wandern Angelika Kappler begrüßte die Anwesenden und überreichte das Gastgeschenk der anwesenden Wandervereine an Hilde Bucco. Angelika Röming aus Berlin gab den Wanderpokal an die Ausrichter von Mannheim und Ludwigshafen weiter. Das Duo Musikmix Regina und Frank spielten zum Tanz auf. Als „Stargast" trat ein Künstler als „Howie" (Howard Carpendale) auf, er hatte zwei „Leibwächter" mitgebracht.

Am Sonntag wurden die Wanderfreunde mit einer Sonderbahn, gelenkt vom 2. Betriebsratvorsitzenden Maiko Weigand, zur Kurpfalzbrücke in Mannheim gefahren. Ein kurzer Fußweg führte zur Schiffsanlegestelle, wo bereits ein Schiff der Kurpfalz-Schifffahrt wartete. Nach einer zweistündigen Schifffahrt auf Rhein und Neckar und den Hafenanlagen wurden die Teilnehmer mit der Sonderbahn zum Mittagessen zum Felix-Bowling-Center gebracht. Danach hieß es Abschied nehmen und die schönen Tage endeten.

Unser Dank gilt Hilde Bucco, Paul Horst Gaßmann und Ulrich Eichert und deren Helfern sowie allen Beteiligten der RNV, dem Vorstand des Sportrings und allen anderen Personen, welche zum Gelingen des Wandertreffens beitrugen.

Wir freuen uns auf das Wandertreffen vom 29.06. – 01.07.2018 in Bielefeld.

Mit sportlichen Grüßen aus Pforzheim

Gez. Angelika Kappler, Spartenleiterin Wandern

 Fotos der Veranstaltung


 

Im Einsatz für den Betriebssport - Mitglied im Sportring

Seit diesem Jahr sind auch die Stadtwerke Heidelberg offizielles Mitglied im Sportring, einer Vereinigung von Sportvereinen und Sportabteilungen von Verkehrs- und Versorgungsbetrieben aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die HSB ist als eines der Gründungsmitglieder schon seit 1954 dabei.

Der Sportring bietet seinen Mitgliedern eine große Plattform für Austausch und Informationen rund um sportliche Aktivitäten. „Wir freuen uns, dass jetzt auch die Stadtwerke Heidelberg mit dabei sind", sagt Personalleiter Matthias Straub. „Im Sportring werden regelmäßig nationale Sportturniere organisiert, zu denen alle Betriebssportgruppen der Mitgliedsunternehmen eingeladen werden. Ein tolles Angebot für unsere Mitarbeiter."

Auch Michael Jäger, Geschäftsführer der HSB, der die HSB seit 2008 im Sportring vertritt, setzt sich gerne für den Betriebssport ein: „Sport im Unternehmen fördert die Gesundheit und stärkt die kollegiale und wertschätzende Kommunikation im Betrieb." Die Sportgemeinschaft der Heidelberger Straßenbahner feiert im Jahr 2019 übrigens ihr 90. Bestehen. Bald schon beginnen die Planungen für das Jubiläum, das dann gemeinsam mit der Jahrestagung des Sportrings in Heidelberg stattfinden wird.


 
Jahreskonferenz in München

Diesmal fand die Jahreskonferenz des Sportrings bei den Münchener Sportfreunden vom 21. bis 23. Oktober statt. Der SportVerein der Stadtwerke München feierte gleichzeitig in diesem Jahr ihr 90jähriges Vereinsjubiläum.

Insgesamt waren 136 Delegierten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angereist.

Am Freitagabend fand das gemütliche Beisammensein im Sportlerheim des SV Stadtwerke München statt. Sehr humorvoll präsentierte sich die Tanzgruppe (Ballett).

Samstagmorgen fuhren wir, bei sehr schönem Wetter, sehr früh zu einer geführten Besichtigung zum berühmten Schloss Nymphenburg mit seiner wunderschönen Parkanlage.

Zu der Jahreskonferenz, die auch am Samstagmorgen stattfand sei noch zu erwähnen, dass alle Tagesordnungspunkte inklusive Satzungsänderungen einstimmig beschlossen wurden.

Abends wurden wir ins Straßenbahnmuseum der MünchenerVerkehrsGesellschaft gefahren, wo uns ein besonderes Highlight zum festlichen Abend geboten wurde. Begrüßt wurden wir von einer karnevalistischen Musikgruppe. Zwischendurch wurden Ansprachen und Sportlerehrungen abgehalten.

Den ganzen Abend wurden wir von einem jungen Musiker Duo, welche durch Funk und Fernsehen bekannt sind, super unterhalten. Ein hervorragendes Buffet hatten die Münchener Sportfreunde zusammengestellt. Es war ein rundum gelungener, unvergesslicher bayrischer Abend.

Zum Abschluss am Sonntagmorgen genossen wir eine organisierte Stadtrundfahrt mit der Oldtimer Tram, wobei die Stadtführerin uns bestens über München informiert und viele witzige Anekdoten erzählt hat. Anschließend ging es wieder ins Sportlerheim der SV zum bayrischen Abschiedsessen. Die Münchener Sportsfreunde unterhielten uns herrlich mit bayrischer live Musik sowie Einzeldarbietungen, wobei besonders erwähnenswert die Glockenmusik war. Hier sind sicherlich ganz besondere Talente verborgen geblieben. Die Verabschiedung war sehr emotional, wobei sich alle recht herzlich bei dem Vorsitzenden des SV, Reinhold Behringer sowie seinem gesamten Team bedankten.

Ebenso möchte sich der gesamte Vorstand des Sportrings bei den Münchener Sportsfreunden herzlich bedanken und wünschten ihnen für die Zukunft weiterhin gutes Gelingen bis zum 100jährigen Bestehen.

Wilfried Wunderlich/Helmut Wefelmeier

Fotos der Veranstaltung